Seiteninhalt

Ratzeburger Jugendbeirat lobt "Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend" aus

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat lobt 2021 erstmalig den „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ aus. Dieser soll in Zukunft jährlich vergeben werden. "Der Ratzeburger Jugendbeirat möchte mit dem „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ öffentlichkeitswirksam das Thema "Nachhaltiges Handeln“ in Ratzeburg und dem Umland bewegen. Der Preis soll anhand von positiven, preiswürdigen Beispielen Bewusstsein schärfen und sensibilisieren. Es ist ein Thema, dass für unsere Generation allerhöchste Priorität hat", sagt Lucca Rosenkranz, Vorsitzender des Ratzeburger Jugendbeirates mit Verweis auf die Ergebnisse der Ratzeburger Jugendklimakonferenz, aus der diese Idee des „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ erwachsen ist. Das Team der Ratzeburger Jugendzentren GLEIS21 und STELLWERK unterstützen das Projekt.

Informationen zur Ausschreibung und zum Bewerbungsverfahren

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Institutionen, Unternehmen, Gruppen oder Einzelpersonen, von der Kitagruppe bis zur Schulklasse, von der Verwaltung bis zum Wirtschaftsbetrieb, von Vereinen, Kinder- und Jugendgruppen in allen Bezügen bis zu engagierten Bürger*innen jeglichen Alters.

Mit was kann man sich bewerben?

Bewerben kann man sich mit Projekten, Initiativen oder Konzepten, die beispielgebend, motivierend, durchdacht und gut umgesetzt für nachhaltiges Handeln einsetzen und in diesem Sinne Vorbilder in Stadt und Umland sind. Der Nachhaltigkeitspreis lehnt sich an die «17 Ziele für nachhaltige Entwicklung» der Vereinten Nationen an und legt den Fokus auf folgende Kategorien: »Nachhaltige Städte und Gemeinden« - »Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster« - »Maßnahmen zum Klimaschutz« - »Leben unter Wasser« - »Leben an Land«. Zusätzlich wird die Kategorie »Beste Idee« ausgeschrieben, die im Rahmen einer Social-Media-Umfrage ausgewählt werden soll.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerbung ist einfach gestaltet. Einzureichen sind eine kurze Beschreibung des Projektes, der Initiative, des Konzeptes  oder der "Besten Idee" (max. 1 DIN A4-Seite) mit Angaben zum Titel, zum Inhalt und zum Träger mit Kontaktdaten sowie maximal drei aussagekräftige Fotos.

Bis wann kann man sich bewerben?

Bewerbungen können bis zum 30.12.2021 an den Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat unter jugendbeirat@ratzeburg.de gerichtet werden. Auch eine postalische Bewerbung über den Briefkasten des Ratzeburger Rathauses ist möglich: Ratzeburger Jugendbeirat, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg - Stickwort: "Nachhaltigkeitspries der Ratzeburger Jugend".

Wer entscheidet über die Preisvergabe?

Eine Jury, bestehend aus dem Jugendbeirat und weiteren Vertreter*innen von Jugendgruppen wird über die Vergabe entscheiden.

Wann wird der "Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend" vergeben?

Die erste Preisvergabe ist für den Jahresbeginn 2022 geplant.


Pröpstin Frauke Eiben übernimmt Schirmherrschaft für den "Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend"

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat bekommt bei seiner im Sommer gestarteten Suche für die ersten Preisträger*innen des „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ prominente Unterstützung. Pröpstin Frauke Eiben hat sich bereit erklärt, die Idee als Schirmherrin in Stadt und Umland zu tragen und Institutionen, Unternehmen, Gruppen oder Einzelpersonen, die sich in Projekten, Initiativen oder Konzepten beispielgebend, motivierend, durchdacht und gut umgesetzt für nachhaltiges Handeln einsetzen und in diesem Sinne Vorbilder in Stadt und Umland sind, zur Bewerbung aufzufordern. "Die Initiative des Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirates, mit dem 'Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend' positive Beispiele für nachhaltiges und klimaschützendes Verhalten auf kommunaler Ebene zu würdigen, finde ich großartig und sollte unbedingt Widerhall finden. Ich kann nur alle aufrufen, von der Kita- oder freien Jugendgruppe bis zur Schulklasse, von der Verwaltung bis zum Wirtschaftsbetrieb, von Vereinen bis zu engagierten Bürger*innen, sich zu bewerben. Es gibt ganz sicher preiswürdige Beispiele für nachhaltiges Handeln in unserer Stadt und dem Umland", sagte Pröpstin Frauke Eiben.


Der Nachhaltigkeitspreis lehnt sich an die «17 Ziele für nachhaltige Entwicklung» der Vereinten Nationen an und legt den Fokus auf folgende Kategorien: »Nachhaltige Städte und Gemeinden« - »Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster« - »Maßnahmen zum Klimaschutz« - »Leben unter Wasser« - »Leben an Land«. Zusätzlich wird die Kategorie »Beste Idee« ausgeschrieben, die im Rahmen einer Social-Media-Umfrage ausgewählt werden soll.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

Bewerbungen können bis zum 15.11.2021 an den Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat unter jugendbeirat@ratzeburg.de gerichtet werden. Auch eine postalische Bewerbung über den Briefkasten des Ratzeburger Rathauses ist möglich: Ratzeburger Jugendbeirat, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg - Stickwort: "Nachhaltigkeitspries der Ratzeburger Jugend". Informationen zur Ausschreibung und zum Bewerbungsverfahren sind unter www.ratzeburg.de/Stadt/Jugendbeirat eingestellt. Eine Jury, bestehend aus dem Jugendbeirat und weiteren Vertreter*innen von Jugendgruppen wird über die Vergabe entscheiden. Die erste Preisvergabe ist für den Jahresbeginn 2022 geplant.

Ratzeburger Jugendbeirat lobt "Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend" aus

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat lobt 2021 erstmalig den „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ aus. Dieser soll in Zukunft jährlich an Institutionen, Unternehmen, Gruppen oder Einzelpersonen verliehen werden, die sich in Projekten, Initiativen oder Konzepten beispielgebend, motivierend, durchdacht und gut umgesetzt für nachhaltiges Handeln einsetzen und in diesem Sinne Vorbilder in Stadt und Umland sind. Von der Kitagruppe bis zur Schulklasse, von der Verwaltung bis zum Wirtschaftsbetrieb, von Vereinen bis zu engagierten Bürger*innen, sie alle dürfen sich bewerben. Eine Jury, bestehend aus dem Jugendbeirat und weiteren Vertreter*innen von Jugendgruppen wird über die Vergabe entscheiden.


Der Nachhaltigkeitspreis lehnt sich an die «17 Ziele für nachhaltige Entwicklung» der Vereinten Nationen an und legt den Fokus auf folgende Kategorien: »Nachhaltige Städte und Gemeinden« - »Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster« - »Maßnahmen zum Klimaschutz« - »Leben unter Wasser« - »Leben an Land«. Zusätzlich wird die Kategorie »Beste Idee« ausgeschrieben, die im Rahmen einer Social-Media-Umfrage ausgewählt werden soll.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

"Der Ratzeburger Jugendbeirat möchte mit dem „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ öffentlichkeitswirksam das Thema "Nachhaltiges Handeln“ in Ratzeburg und dem Umland bewegen. Der Preis soll anhand von positiven, preiswürdigen Beispielen Bewusstsein schärfen und sensibilisieren. Es ist ein Thema, dass für unsere Generation allerhöchste Priorität hat", sagt Lucca Rosenkranz, Vorsitzender des Ratzeburger Jugendbeirates mit Verweis auf die Ergebnisse der Ratzeburger Jugendklimakonferenz, aus der diese Idee des „Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend“ erwachsen ist. Das Team der Ratzeburger Jugendzentren GLEIS21 und STELLWERK unterstützen das Projekt.

Bewerbungen können bis zum 15.11.2021 an den Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat unter jugendbeirat@ratzeburg.de gerichtet werden. Auch eine postalische Bewerbung über den Briefkasten des Ratzeburger Rathauses ist möglich: Ratzeburger Jugendbeirat, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg - Stickwort: "Nachhaltigkeitspries der Ratzeburger Jugend". Informationen zur Ausschreibung und zum Bewerbungsverfahren sind unter www.ratzeburg.de/Stadt/Jugendbeirat eingestellt. Die erste Preisvergabe ist für den Jahresbeginn 2022 geplant.

»Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend« nimmt Gestalt an

Der Ratzeburger Jugendbeirat hat nach längerer Coronapause seine Arbeit zur Einführung eines "Nachhaltigkeitspreises der Ratzeburger Jugend" wieder aufgenommen. In einer Arbeitsgruppe unter Beteiligung des Jugendzentrums GLEIS21 wurden in Anlehnung an die “17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen die Kriterien für die geplante Preisvergabe entwickelt. Fünf Zielsetzungen standen dabei im Fokus der Diskussion zur Preisentwicklung: »Nachhaltige Städte und Gemeinden« - »Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster« - »Maßnahmen zum Klimaschutz« - »Leben unter Wasser« -»Leben an Land«. Imke Frerichs, Nachhaltigkeitsexpertin von „Brot für die Welt, unterstützte diesen Arbeitsprozess des Jugendbeirates beratend per Online-Videokonferenz.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

"Wir haben uns in unserer Arbeitsgruppe in mehreren Schrittfolgen durch das Thema "Nachhaltigkeit" diskutiert. Die „17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen waren dafür eine gute Richtschnur, um das Thema in fünf Preiskategorien auf unsere kommunale Ebene in Ratzeburg herunterbrechen zu können. Dabei wurden auch die Themen und Ergebnisse unserer Ratzeburger Jugendklimakonferenz berücksichtigt", beschreibt Luc Petzold vom Ratzeburger Jugendbeirat den erfolgreichen Entwicklungsprozess.


Der Jugendbeirat legte zudem das weitere Vorgehen zur Preisvergabe und insbesondere zur Preisgestaltung fest. So ist für den 26.05.2021 von 16:00 - 18:00 Uhr eine erste Kunstwerkstatt unter Anleitung von Kulturpreisträger Ebrahim Sharghi im Jugendzentrum STELLWERK geplant, auf der Kinder und Jugendliche eingeladen sind, den Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend konzeptionell und bildlich in Entwürfen auszugestalten. In weiterer Werkstattarbeit sollen diese Entwürfe dann zu einem fertigen Produkt entwickelt werden, das den Nachhaltigkeitspreis entsprechend symbolisieren kann. Die Teilnahme an dieser Künstlerwerkstatt, die vom Team der Jugendzentren GLEIS 21 und STELLWERK des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg unterstützend organisiert wird, ist kostenfrei und wird unter coronakonformen Bedingungen durchgeführt.

Die offizielle Auslobung des "Nachhaltigkeitspreises der Ratzeburger Jugend" soll noch vor den Sommerferien gestartet werden, mit dem Ziel, bis zum November Vorschläge für potentielle Preisträger*innen zu erhalten. Eine Preisjury wird diese Eingabe sichten und unter der Maßgabe "beispielgebend", "motivierend", "durchdacht" und "gut umgesetzt" eine Entscheidung in den einzelnen Kategorien fällen. Eine erste Preisverleihung ist für 2021 geplant. Bei der Einführung des Nachhaltigkeitspreises unterstützt die „Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

www.partnerschaftdemokratie.de
© Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen 

http://www.demokratie-leben.de/


Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat möchte einen »Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend« entwickeln

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat möchte zusammen mit klima- und umweltinteressierten Jugendlichen aus Ratzeburg und dem Umland einen Ratzeburger Nachhaltigkeitspreis entwickeln. Dieser soll jährlich von der Ratzeburger Jugend an Institutionen und Unternehmen verliehen werden, die sich durch besonders nachhaltiges Handeln auszeichnen. Nach Vorstellungen des Kinder- und Jugendbeirates könnte so ein Nachhaltigkeitspreis verschiedene Kategorien umfassen, beispielsweise das beste „Nachhaltigkeitskonzept“ in einem Unternehmen sein, die beste Strategie zur Vermeidung von Plastik in der Gastronomie, der Verkauf von nachhaltig produzierten Produkten im Einzelhandel oder die „innovativste Idee“ zum Thema Nachhaltigkeit.

„Mit dem Nachhaltigkeitspreis der Ratzeburger Jugend soll öffentlichkeitswirksam und in positiver Weise ein Bewusstsein zum Thema „Nachhaltiges Handeln“ in Institutionen und Unternehmen in Ratzeburg und Umland gefördert werden. Ausgezeichnet werden sollen positive Beispielgeber, die das Thema „Nachhaltigkeit“ ernsthaft berücksichtigen und in ihre Arbeitsabläufe integrieren“, sagt Marten Koch, Vorsitzender des Ratzeburger Jugendbeirates.

Die Entwicklung des Nachhaltigkeitspreises soll im Rahmen eines Workshops am 16.12.2020 von 16:00 – 20:00 Uhr mit aktiver Unterstützung des Teams vom Ratzeburger Jugendzentrum GLEIS 21 erfolgen. Zusammen mit Imke Frerichs, Nachhaltigkeitsexpertin von „Brot für die Welt“ soll über Nachhaltigkeit diskutiert und dabei die Kategorien eines Preises und sein Vergabeverfahren entwickelt werden. Parallel zum Workshop soll eine jugendliche Kunstgruppe unter Leitung von Kulturpreisträger Ebrahim Sharghi gegründet werden. Sie bekommt die Aufgabe, das Format und Erscheinungsbild des Nachhaltigkeitspreises gemeinsam zu entwerfen.

Der Ratzeburger Kinder- und Jugendbeirat kann und möchte diesen Nachhaltigkeitspreis nicht allein entwickeln und vergeben. Mit Unterstützung des Teams der offenen und interkulturellen Jugendarbeit des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg und möglichst vielen interessierten Jugendgruppen soll dieser Preis vielmehr ein Gemeinschaftsprojekt werden, auch mit dem Ziel, diesen zukünftig regelmäßig zu verleihen.

Wer Interesse hat, dabei mitzuwirken, kann sich unter jugendbeirat@ratzeburg.de oder auch unter sauer@ratzeburg.de (Tel: 04541-8000-114) für das Workshopwochenende anmelden. Das hilft sehr für die Vorbereitung. Bei der Einführung des Nachhaltigkeitspreises unterstützt die „Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

www.partnerschaftdemokratie.de
© Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen 

http://www.demokratie-leben.de/