Seiteninhalt
18.10.2021

Dienstags-Vorträge der Volkshochschule Ratzeburg
»Die Cholera-Epidemie in den 1830er Jahren im Herzogtum Lauenburg«

„Experten vor Ort“ referieren für „Interessierte vor Ort“ - so lässt sich das erfolgreiche Konzept der Dienstags-Vorträge der Ratzeburger Volkshochschule beschreiben, das sich in vielen Jahren einen treuen Publikumsstamm erarbeitet hat. Das Vortragsspektrum reicht dabei von kulturellen Themen aus Kunst oder Musik über Naturwissenschaftliches und Anthropologisches bis hin zu geschichtlichen Schwerpunkten mit kulturhistorischen oder archäologischen Inhalten. Am 26. Oktober 2021 um 19:00 Uhr wird diese Reihe im Ratssaal des Rathauses mit einem Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau zur »Cholera-Epidemie in den 1830er Jahren im Herzogtum Lauenburg« fortgesetzt.

Ansteckende Krankheiten haben in der Geschichte der Menschheit immer wieder unzählige Opfer gefordert und die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Auch in den Archiven hat der Kampf gegen die Seuchen ihre Spuren hinterlassen. Stadtarchivar Christian Lopau hat sich vor allem mit den Auswirkungen der Cholera-Epidemie der 1830er Jahre auf das Herzogtum Lauenburg beschäftigt und wird in seinem Vortrag berichten, wie der Kampf gegen die Krankheit vor rund 180 Jahren ablief.

Der Eintritt ist frei! Mit Blick auf die Coronabestimmungen gelten für diese Veranstaltung die 3G-Regeln, Zutritt nur für Geimpfte, Genese oder Getestete. Die Platzzahl ist begrenzt. Eine Voranmeldung unter volkshochschule@ratzeburg.de wird erbeten.

Quelle: Volkshochschule Ratzeburg